yeast braid next to pussy willow

Hefezopf


Vokabeln – Definition

  • dehnbar (adj) – sich dehnen lassen, biegsam
  • Kranz, der – in der Form eines Ringes
  • geschmeidig (adj) – weich, biegsam und glatt

Text

Ostern steht vor der Tür und bis jetzt ist meine einzige Vorbereitung, neben ein ganz klein bisschen Deko, die Perfektionierung eines Hefezopfrezeptes mit nordamerikanischen Mehlsorten (über deutsche Mehlsorten sollte ich auch noch irgendwann mal einen Artikel schreiben). Diese Art von Hefeteig sollte man am besten mit einem Mehl fürs Brotbacken (Type 550 und drüber, also zum Beispiel “all-purpose” oder “bread flour”) und nicht mit Mehl für Gebäck (Type 450, “pastry flour”) backen. Ich habe dieses Rezept für einen Osterzopf mit “all-purpose” Mehl von einer lokalen Mühle ausprobiert und es kann deshalb ein bisschen anders im Verhalten sein als “all-purpose” Mehl aus dem Supermarkt. Auf jeden Fall ist der Hefezopf lecker und luftig geworden und beim Kneten kommt es vor allem darauf an, den Teig zu fühlen und bei Bedarf entweder Mehl (aber der Teig sollte nicht zu trocken sein!) oder Milch hinzuzufügen. Der Teig muss ziemlich lange durchgeknetet werden, ich würde mal sagen mindestens 10 Minuten, bis der Teig nicht mehr klebrig, sondern schön dehnbar und beim Auseinanderziehen durchscheinend ist. 

Den Hefezopf kann man auch ganz einfach zu einem Kranz formen oder mit (Rum)Rosinen, Hagelzucker oder Mandelblättchen aufpeppen. 

Diese Art des Hefeteigs ist eng mit der französischen Brioche verwandt (die mit mehr Eiern und Butter gebacken wird) und mit dem Challa der jüdischen Küche (das mit Öl und Wasser statt Butter und Milch gebacken wird). 

Advertisements

Rezept

Zutaten

butter with a knife sticking in it 110 ml Butter
bag of flour 1000 ml Mehl (all-purpose, Type 550)
sachet of yeast 11 ml Trockenhefe 
cubes of sugar 60 ml Zucker
bottle of milk160 ml Milch
2 eggs 2 Eier
ein paar Safranfäden (optionell)
broken egg 1 Eiweiß
bottle of milk 1 EL Milch

Zubereitung

  1. Die Trockenhefe und einen Teelöffel Zucker in lauwarme Milch geben und einige Minuten stehen lassen, bis es anfängt, ein bisschen zu schäumen. Die Safranfäden mit ein bisschen Zucker in einem Mörser klein mahlen. Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen und dann die Safranfäden und den restlichen Zucker einrühren.
  2. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Kuhle formen. Eier, Butter und Hefegemisch miteinander verrühren, in die Kuhle geben und dann unter das Mehl mischen.
  3. Den Teig mindestens 10 Minuten durchkneten, bis er geschmeidig und dehnbar ist.
  4. Teig zu einer Kugel formen und 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
  5. In 3 gleich große Teile teilen und diese dann zu 2 cm langen Strängen rollen.
  6. Die Teigstränge zu einem lockeren Zopf flechten (siehe Video). Der Teigstrang kann, falls gewünscht, zu einem Kranz geformt werden (zur Dekoration als Osterkranz kann man in die Mitte dann bunte Eier legen). Auf ein Blech mit Backpapier legen und ca. 20 Minuten gehen lassen.
  7. Den Backofen auf 200 Grad Celsius (392 Fahrenheit) vorheizen.
  8. Eiweiß mit einem Löffel Milch verquirlen und den Hefezopf damit bestreichen. Den Hefezopf ca. 30 Minuten im Ofen backen.

Video – Hefezopf flechten

Dieses kurze Video zeigt wie man einen Hefezopf mit 3 Strängen flechtet

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s