plate of red herring salad (Roter Heringssalat) with 2 slices of rye bread

Roter Heringssalat


VokabelnDefinition

  • Beete, die / Bete, die – die essbare Knolle der Kulturform der Rübe – Synonyme: Rübe
  • gereift (adj) – aufgrund von Lebenserfahrung/Alter (charakterlich) gefestigt – Synonyme: entwickelt
  • eingelegt (adj) – in Essig oder Salzlake gereift


Text

Dieses Rezept habe ich aus dem Kreise der Familie erhalten. Allerdings kam das Rezept nur mit den Zutaten und ohne Mengenangaben, dies ist also meine Interpretation und ihr könnt das Rezept gerne nach Geschmack abwandeln. Matjes ist gerade in Nordamerika vermutlich schwer zu finden, aber hier in Kanada habe ich im Supermarket eingelegten Hering gefunden, der passt auch gut. Matjes ist auch eine Form von Hering, aber statt in Essig eingelegt ist dieser in Salzlake gereift und im Original wird junger Hering verwendet. Den Heringssalat kann man gut mit Roggenbrot oder Salzkartoffeln servieren.

Advertisements

Rezept

Zutaten

framed picture
1 hartgekochtes Ei
1 gekochte Kartoffel
150g Matjes oder eingelegten Hering
3 gekochte rote Beeten
1/2 Apfel
2 EL Mayonnaise
1 EL saure Sahne
1 große Gewürzgurke
1/2 Zwiebel
Salz und Pfeffer
2 EL Gurkenwasser
2 EL kleine Kapern











Zubereitung

  1. Den Apfel, die Kartoffel, das Ei, die Gewürzgurke und die rote Beete würfeln. Je nach Geschmack können die Würfel ganz klein oder mundgerecht sein.
  2. Den Matjes oder in Essig eingelegten Hering in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Aus der Mayonnaise, sauren Sahne und dem Gurkenwasser ein Dressing mixen. Die Zwiebel fein hacken und mit den Kapern unter das Dressing heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. In einer Schüssel die Zutaten mit dem Dressing vermengen.
  5. Der Heringssalat sollte jetzt mindestens über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen. Vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Icons made by Freepik and Smashicons from www.flaticon.com

Advertisements

2 Eastern Frisian houses

Ostfriesentee


VOKABELN

  • Großtante, die – Schwester der Großmutter/des Großvaters oder Ehefrau des Großonkels
  • Besonderheit, die – besonderes Merkmal, charakteristische Eigenschaft
  • faszinierend (adj) – anziehend, fesselnd, bezaubernd


Advertisements

Als Kind habe ich oft eine Großtante in Ostfriesland besucht. Ostfriesland ist eine Region im Nordwesten Deutschlands an der Nordseeküste. Hier gibt es viel flaches Land, Deiche, Schafe, Wattenmeer, Inseln und Ostfriesentee!. Eine meiner schönsten Erinnerungen an die Besuche ist die ostfriesische Art Tee zu trinken. Ostfriesentee ist eine schwarze Teemischung die aus mehreren Sorten, vor allem Assam, zusammengestellt wird. Nachdem der Tee in einer großen, bauchigen Teekanne aufgebrüht wird, bleibt er meistens auf einem Stövchen schön warm. Denn warm muss er sein, damit es schön knistert, wenn der Tee in die Tasse gegossen wird in der schon ein Kluntje (ein großes Stück weißer Kandis, das ist ein würfelförmiges Zuckerkristall) liegt. Gerade dieses Knistern ist eng mit meiner Kindheitserinnerung verbunden, wie auch die zweite Besonderheit dieser Teezeremonie. Mit einem Löffel lässt man einen guten Schluck ungeschlagene Sahne behutsam am Rande der Teetasse einlaufen. Diese sinkt nach unten und nach einem kurzen Warten steigt ein Wölkchen Sahne wieder in der Mitte auf, ein faszinierendes Schauspiel. Ganz wichtig ist es jetzt, den Tee nicht umzurühren, so dass jeder Schluck ein bischen anders schmeckt und gerade das Ende versüßt wird. Ich wünsche euch ein frohes Teetrinken!

Advertisements
plate of Northern German potato salad (Norddeutscher Kartoffelsalat)

Norddeutscher Kartoffelsalat


VOKABELN

  • Variante, dieAbwandlung, leicht veränderte Form
  • am ehestennoch am wahrscheinlichsten, besten, leichtesten
  • Festessen, das Essen im festlichen Rahmen


Text

Wenn ich meine Oma frage was sie am liebsten isst, dann sagt sie “Kartoffeln”. Eine Antwort die man vermutlich von vielen Leuten hört, die in Deutschland auf dem Land aufgewachsen sind. Kartoffelgerichte gibt es in allen möglichen Varianten von Pellkartoffeln, Bratkartoffeln, zu Kartoffelgratin und Kartoffelpuffer. Die Auswahl ist riesig. Im Ausland verbindet man vermutlich am ehesten Kartoffelsalat mit der deutschen Küche und in jeder Ecke von Deutschland gibt es ein anderes Rezept für dieses traditionelle Essen. Hier stelle ich euch eine typisch norddeutsche Variante vor. In vielen norddeutschen Familien wird Kartoffelsalat (mit Würstchen) Heiligabend serviert. Am Heiligabend fragt ihr euch vielleicht? Ist das nicht ein bischen mickerig für einen Feiertag? Aber es ist einfach ein leckeres Essen, das man leicht im Voraus zubereiten kann da die Familie ja schon genug mit anderen Weihnachtsvorbereitungen um die Ohren hat, inklusive Festessen am ersten Weihnachstsfeiertag. 

Advertisements

Rezept

Zutaten

framed picture
1 kg Kartoffeln (festkochend)
1 Zwiebel
200 ml Mayonnaise
200 ml Joghurt
1/2 Glass Gewürzgurken
1 Zitrone
Salz und Pfeffer






salt shaker

Zubereitung

1. Kartoffeln kochen (nicht zu lange, sie sollten noch einen schönen Biss haben).

2. Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.

3. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Gewürzgurken in kleine Stücke schneiden. Zitrone auspressen.

4. Den Joghurt, die Mayonnaise und den Zitronensaft miteinander verrühren. Die Zwiebeln und Gurken unterheben und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

5. Die Soße mit den Kartoffeln vermengen. Das ganze mehrere Stunden, am Besten über Nacht kühl stehen lassen. Vor dem Servieren erneut abschmecken.

Icons made by Freepik and Smashicons from www.flaticon.com

Advertisements
Herb quark, potatoes and a boiled egg (Kräuterquark)

Kräuterquark


Vokabeln – Definition

  • Frischkäse, der – weicher Käse, der keinen Reifeprozess durchgemacht hat
  • Süßspeise, die – Nachtisch, Nachspeise
  • variieren (v) – leicht abwandeln, teilweise anders machen

Text

Quark ist Quark und nicht Hüttenkäse, Ricotta oder ähnliches. Quark ist in den Niederlanden, im deutschsprachigen Raum, in Skandinavien und in Teilen von Osteuropa verbreitet. Er ist eine Art Frischkäse der im Geschmack von leicht sauer bis süßlich variieren kann, was vor allem vom Fettgehalt abhängt. Die Konsistenz ähnelt noch am ehesten griechischem Joghurt oder Skyr und mit denen würde ich Quark auch in einem Rezept ersetzen wenn Quark nicht zu finden ist. Quark wird sowohl für Süßspeisen verwendet (Käsekuchen, Quarkstrudel, Quarkstollen, Mäuschen oder auch als Brotaufstrich unter Marmelade) als auch für Herzhaftes. Ein einfaches Rezept, ideal für einen warmen Sommertag, ist Quark mit frischen Kräutern, Pellkartoffeln und Ei:

Advertisements

Recipe

Zutaten

cup of yoghurt Quark
bottle of milk Milch oder Wasser
bottle of sunflower oil (Lein)öl
salt Salz
2 bags of spices Pfeffer
herbs in a mortar with a pestle Gehackte frische Kräuter (was gerade zur Hand ist, z.B. Schnittlauch, Petersilie, Dill, Kerbel, aber auch Basilikum oder Frühlingszwiebeln)
2 potatoes Kartoffeln
2 eggs Eier

Zubereitung

1. Die Eier bis zur gewünschten Festigkeit und die Kartoffeln in der Pelle gar kochen.

2. Den Quark mit ein klein wenig Milch oder Wasser anrühren. 

3. Dann etwas Leinöl und die gehackten Kräuter unterrühren.

4. Den Kräuterquark mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Die Kartoffeln pellen und mit Kräuterquark und gekochten Eiern servieren.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Advertisements
sprig of red currants

Rote Grütze


VOKABELN

  • Quantität – bestimmte Menge von etwas
  • ständig (adj.) –  sehr häufig, regelmäßig, andauernd
  • Hochsommer, der – Mitte des Sommers, heißeste Zeit des Jahres


Text

Hochsommer ist Beerenzeit in deutschen Gärten (nicht zu verwechseln mit Bären, denen man eher im Zoo oder sehr selten in den Alpen begegnet). Rote Johannisbeeren, schwarze Johannisbeeren, Himbeeren, Erbeeren, oder auch Kirschen können in allen möglichen Zusammenstellungen zu roter Grütze verarbeitet werden. Bei uns im Garten stand ein großer Johannisbeerstrauch, der kübelweise Johannisbeeren lieferte. Was nicht beim Pflücken in den Mund wanderte, wurde vor allem zu roter Grütze verarbeitet. In der Variante meiner Mutter sorgt eine relative große Menge Speisestärke für eine feste Konsistenz. Andere Versionen sind flüssiger und die Quantität der Speisestärke kann daher individuell angepasst werden. 

Advertisements

Rezept

Zutaten

1 1/2 L Wasser
1 Korb rote Johannisbeeren
150g/175ml Zucker
200g/395ml Speisestärke
drops of water
red currants
sugar cubes
starch

Zubereitung

1. 1 1/2 L Wasser in einen großen Topf geben und so viele Johannisbeeren zufügen, dass sie gerade so mit Wasser bedeckt sind. 
2. Die Johannisbeeren aufkochen bis die Beeren zum größten Teil aufgeplatzt sind (~4 Minuten).
3. Die Johannisbeeren durch ein Sieb drücken und alle Flüssigkeit in einem zweiten Topf auffangen.
4. 200g Speisestärke mit etwas Wasser verrühren bis sie sich zu einer flüssigen Paste aufgelöst hat.
5. Den Johannisbeersaft wieder aufkochen, von der Herdplatte nehmen, und die aufgelöste Speisestärke unter ständigem Rühren dazugeben.
6. Alles noch einmal unter ständigem Rühren aufkochen und vorsichtig (nicht zu schnell damit die Schüssel nicht platzt) in eine Schüssel geben. Abkühlen lassen.
7. Mit flüssiger Sahne oder Vanillesoße servieren.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Advertisements