Sauerkraut – sauerkraut

Nachdem ich in diesem Artikel das Fermentieren und das dazugehörige Vokabular vorgestellt habe, ist es jetzt Zeit das Ganze in die Praxis umzusetzen mit einer ganz traditionellen Beilage, Sauerkraut. Sauerkraut wird durch das Fermentieren mit einer Salzlake hergestellt. Der Kohl muss sehr frisch und von bester Beschaffenheit sein und man muss bei der Herstellung auf grösste Sauberkeit achten, da das Sauerkraut sonst verderben kann.

After presenting fermentation and the associated vocabulary in this article, it is now time to put it into practice with a very traditional side dish, sauerkraut. Sauerkraut is made by fermenting in brine. The cabbage has to be very fresh and of the best quality and you have to pay attention to the utmost cleanliness during the process, otherwise the sauerkraut may spoil.

Advertisements

REZEPT – RECIPE

Zutaten

Weißkohl
Salz (auf 5kg Weißkohl 100g Salz)

Zubereitung

1. Die äußeren Kohlblätter entfernen und den restlichen Kohl fein hobeln.

2. Den gehobelten Kohl in einen sterilisierten Steintopf (oder ein Einmachglas) in Schichten mit dem Salz legen und mit der (sauberen) Hand oder einem Stampfer jede Schicht fest andrücken, so dass die entstehende Flüssigkeit übersteht.

3. Das Sauerkraut mit einem Küchentuch (ausgekocht) abdecken und mit einem Brett und Stein beschweren und an einem kühlen Ort lagern. Die Gärungszeit beträgt 4-6 Wochen. 

Ingredients

White cabbage
Salt (100g salt per 5kg of cabbage)

Instructions

1. Remove the outer cabbage leaves and finely slice the remaining cabbage.

2. In a sterilised stone pot (or a glass jar) layer the cabbage and the salt, pressing each layer down firmly with your (clean) hand or a tamper, so that the resulting liquids stands higher than the cabbage.

3. Cover the sauerkraut with a kitchen tower (boiled to sanitise) and weigh it down with a wooden board and a stone and store in a cool place. The fermentation time is 4-6 weeks.

Variationen

Wacholderbeere, Weinblätter oder Apfelscheiben dazugeben.

Variations

Add juniper berries, grape leaves or apple slices.